Montag, 14. Oktober 2019

Wölfe weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze

Nachdem am vergangenen Wochenende die HSG Kochertürn/Stein niedergekämpft wurde, kam es gestern erneut zu einem Spitzenspiel. Die dritte Mannschaft der SG Schozach / Bottwartal meldete sich an, zwei Punkte aus der Mühltalhalle entführen zu wollen.

Schon vor Spielbeginn mahnte Wölfetrainer Jerkovic zur Vorsicht. „Der Sieg am vergangen Wochenende gegen die Tigers ist bei einer Niederlage heute nur die Hälfte wert“ schärfte der ehemalige Zweitligaspieler die Sinne seiner Mannschaft und appelierte an den bedingungslosen Kampfeswillen der Wölfe.

In einer intensiven Anfangsphase fanden beide Abwehrreihen nur wenig Zugriff. Das Ergebnis schaukelte sich nach abwechselnden Torerfolgen auf beiden Seiten in den ersten zwanzig Minuten bis zum 10:8 für die Hausherren nach oben, ehe der Mannschaftsverantwortliche der Gäste das erste mal seine Mannschaft an die Seitenlinie holte. Mit diesem neuen Impuls holten die Bottwartaler innerhalb von fünf Minuten den Rückstand auf und verwandelten ihn in eine Ein – Tore – Führung. Um diesen Negativlauf zu stoppen zog nun auch Wölfedompteur Jerkovic die Erste Time-Out-Option.

Seine Maßnahme, den an diesem Tag völlig indisponierten Torhüter Valentin Böttcher von Feld zu holen und durch Thomas Schwing zu ersetzen, sollte sich im Verlauf der Partie noch mehrfach als goldrichtig erweisen. Dennoch ging die Mannschaft um Kapitän Dominik Faulhammer mit einem Ein-Tore-Rückstand in die Kabine.

Auch in seiner Halbzeitansprache appelierte der Coach an den Kampfgeist und unbedingten Siegeswillen seiner Mannschaft und das nur mit dieser Einstellung ein Sieg heute zu schaffen sei. Und siehe da, die Wölfe kamen tatsächlich sehr konzentriert aus der Kabine, konnten in der Abwehr mehrfach dem Gegner den Ball herausfangen und somit durch einige Kontertore auf 19:16 ein wenig davon ziehen, ehe das erste mal in der zweiten Halbzeit die Sirene zur Auszeit bat. Dennoch konnten die Rappenauer Wölfe in der Folgezeit mit konzentriert vorgetragenen Angriffe den Vorsprung auf zeitweise fünf Tore ausbauen. Auch Torhüter Thomas Schwing konnte sich in dieser Phase mit mehreren spektakulären Paraden, darunter einem gehaltenen Siebenmeter, auszeichnen.

In den letzten zehn Minuten der Partie war allerdings der Kräfteverschleiß bei den Wölfen bemerkbar. Wie schon in den vergangenen Spielen war die Bank der Wölfe deutlich dünner besetzt als beim Gegner und so konnten diese nun wiederum durch schnelles Umschaltspiel das Ergebnis wieder deutlich enger gestalten. Als dann der an diesem Tage zehnfache Torschütze Sebastian Bischoff zwei Minuten vor Ende der Partie wieder einen Drei -Tore – Vorsprung erwarf, war der vierte Sieg im vierten Spiel dann eingetütet. Die Gäste kamen zwar noch einmal auf ein Tor heran, da hier dann aber nur noch zehn Sekunden zu spielen waren, konnte man dies verschmerzen.

Als einziges verlustpunktfreies Team in der Kreisliga A haben die Wölfe nun eine Woche Pause, ehe es in zwei Wochen zum fünften Heimspiel der Saison gegen die SG Degmarn / Oedheim 2 kommt.

Die Wölfe freuen sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

  • Begegnung: Rappenauer Wölfe - SG Schozach-Bottwartal 3 30:29 (12:13)
  • Aufstellung: Valentin Böttcher, Thomas Schwing, Sebastian Bischoff (10), Sebastian Heisig (6/3), Dominik Faulhammer (5), Florian Kubosch (4), Mathias Gönnenwein (3), Johannes Becker (2), Sascha Bühler, Marc-Robin Braun
  • Schiedsrichter: Böttiger (HSG Kochertün/Stein)!!!!!
  • Zuschauer: 60
  • Gelbe Karten: Wölfe 2 - SG 2
  • Zeitstrafe: Wölfe 2 - SG 2

Hauptsponsoren

BraunBraun
VulpiusVulpius
KartbahnKartbahn
RathRath
SeizSeiz
FaulhammerFaulhammer
Heidt 1cHeidt 1c
Perfect Lack 1cPerfect Lack 1c

Premium Partner

Mocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Linde
  • McDonalds
  • RST
  • Tonis
  • Sparkasse
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Gailing
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Rappenauer
  • Volksbank
  • Fentuer