Montag, 23. September 2019

Wölfe mit Sieg zum Saisonauftakt

Nach dem überraschenden Pokalerfolg gegen die klassenhöher spielende HSG Bad Wimpfen/Biberach vor zwei Wochen stand an diesem Samstag Abend der Saisonauftakt in der Kreisliga A an gegen zweite Mannschaft der SG Heuchelberg an. Da man in den vergangenen Jahren häufiger gegeneinander gespielt hatte und gegen diesen Gegnger in der heimischen Mühltalhalle selten gut aussah, war man gewarnt.

Was dann allerdings in der ersten Viertelstunde passierte, damit hatte wohl niemand gerechnet: Aus einer extrem sicheren Abwehr heraus konnte man den Gegner überraschen und legte zum Start einen 7:0 – Lauf (!) hin und blieb die ersten zehn Minuten komplett ohne Gegentor, ehe Pierre Zornik auf Seiten der Heuchelberger den ersten Treffer erzielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Heuchelberger Coach bereits seine erste Time-Out-Karte auf den Zeitnehmertisch gelegt, um den Lauf der Rappenauer Wölfe zu durchbrechen. Dies gelang aber nicht wirklich. Während der gesamten ersten Halbzeit stand die Abwehr der Kurstädter sehr sicher und agierte sehr konzentriert. Und wenn einmal ein Ball den Weg durch das Abwehrbollwerk fand, war mit dem jungen Alexander Melnikov an diesem Tag ein sehr starker Rückhalt im Tor der Wölfe zu finden.

Bereits nach 20 Minuten Spielzeit sah sich Gästetrainer Neumann gezwungen, seine zweite Auszeit zu nehmen. Aber auch dieses Mal war der Unterbrechungseffekt nicht so groß wie auf Heuchelberger Seite erhofft. Die Gäste trafen zwar nun etwas häufiger ins Tor der Wölfe, allerdings war die Chancenauswertung der Wölfe in dieser ersten Halbzeit ebenfalls sehr gut, sodass beim Stand von 21:13 (!) die Seiten gewechselt wurden.

Was in der Halbzeitpause mit der Mannschaft der Rappenauer passierte, wird wohl für immer ein Mysterium bleiben. Die Ruhe, Präzision und Effektivität der Wölfe war im Angriff wie weggeblasen und in der Abwehr bekam man die beiden Rückraumschützen der Gäste über die gesamte Spielzeit nicht wirklich in den Griff. Einzig Torhüter Melnikov, der einen absoluten Sahnetag erwischt hatte, verhinderte mit einigen tollen Paraden, dass die Gäste den Acht-Tore-Vorsprung der Wölfe egalisieren konnten. So hatten die Wölfe in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit gerade einmal vier Treffer erzielt, aber sieben kassiert.
Nach einer Auszeit durch den Wölfedompteur, der seine Mannschaft mit einer klaren Ansage nochmal aufwecken wollte, konnte an zwar noch einmal auf 6 Tore Unterschied davonziehen, doch entschieden war das Spiel auch zu diesem Zeitpunkt zehn Minuten vor Spielende noch nicht. Denn erneut schien entweder das Tor der Heuchelberger dann wieder vernagelt zu sein, man vertändelte im Angriff zu viele Bälle oder man haderte mit einigen unverstänldichen Entscheidungen zu diesem Zeitpunkt von dem aber insgesamt souverän pfeifenden Schiedsrichter, der Gast kam in den letzten Zehn Minuten der Partie bis auf zwei Tore wieder heran und war zwei Minuten vor Ende beim 30:28 wieder in gefährlicher Schlagdistanz.

Doch Sebastian Bischoff in bester Rückraumschützenmanier zum 31:28 ins lange Kreuzeck und erneut der junge Torhüter der Wölfe mit der letzten Parade des Tages sicherten dann doch den verdienten Sieg zum Saisonauftakt.

Nächste Woche gibt es bereits Teil zwei der Heimspielwochen mit dem Spiel gegen den TSV Crailsheim. Auch zu diesem Spiel würden sich die Spieler des Rappenauer Wölfe über lautstarke Unterstützung durch die Fans freuen.

  • Begegnung: Rappenauer Wölfe - SG Heuchelberg 2 31:29 (21:13)
  • Aufstellung: Alexander Melnikov, Valentin Böttcher(beide Tor), Sebastian Bischoff(8), Mathias Gönnenwein(7), Michael Maisch(6), Dominik Faulhammer(6), Florian Kubosch(2), Johannes Becker(1), Daniel Pfander(1), Sascha Bühler, Albert Wolay
  • Schiedsrichter: Kai König
  • Zuschauer: 78

Hauptsponsoren

BraunBraun
VulpiusVulpius
KartbahnKartbahn
RathRath
SeizSeiz
FaulhammerFaulhammer
Heidt 1cHeidt 1c
Perfect Lack 1cPerfect Lack 1c

Premium Partner

Mocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Linde
  • McDonalds
  • RST
  • Tonis
  • Sparkasse
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Gailing
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Rappenauer
  • Volksbank
  • Fentuer