Sonntag, 17. Februar 2019

Wölfe holen unverhofften Punkt im Odenwald

„Alles kann – nichts muss“ - das war die Ausgangslage für die Rappenauer Wölfe vor dem Spiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Buchen. So war man am Ende insgesamt mehr als zufrieden mit dem 31:31(15:16) – Unentschieden gegen die Odenwälder am Samstag Abend.

Mit der Einstellung, jederzeit dagegen halten zu wollen, ging man in die Partie. Doch anfangs waren die Männer aus dem Odenwald zu schnell für die Kurstädter, sodass Wölfecoach bereits nach zehn Minuten beim Stande von 3:8 die erste Auszeit nahm um seine Männer nochmal einzunorden.
Scheinbar saß die Ansprache, denn von nun an wurden Angriffe deutlich konsequenter zu Ende gespielt, sodass man nach 21 Minuten beim Stande von 11:13 den Anschluss wieder hergestellt hatte, was wiederum den Buchener Mannschaftsverantwortlichen dazu veranlasste, in seiner genommenen Auszeit deutlich und laut gegenüber seiner Mannschaft zu werden. Doch die Mannschaft um Kapitän Michael Maisch war weiterhin konzentriert bei der Sache und so ging man mit einem 15:16 aus Sicht der Gäste in die Kabine.
Trainer Jerkovic lobte in seiner Halbzeitansprache die Art und Weise, wie seine Mannschaft sich an diesem Tag präsentierte und dass man am heutigen Tage mit solch einer Leistung ganz und gar nicht chancenlos sei.
Hatte man in den vergangenen Spielen meist nach der Halbzeit eine Phase, in welcher gar nichts zusammenlief, kam man in diesem Spiel hellwach aus der Kabine und konnte den knappen Rückstand zeitweise sogar in eine Zwei-Tore-Führung umwandeln.
Als nach 50 Minuten immer noch ein 25:25 auf der Anzeigetafel stand, nahm die Überraschung immer mehr Form an. Trotzdem hätte man sich in dieser Phase sogar ein wenig absetzen können, aber in dieser Phase schloss man wieder mehrere Angriffe überhastet ab, nachdem man in der Abwehr hervorragende Arbeit geleistet hatte und fünf Angriffe in Folge kein Gegentor kassiert hatte. Trotzdem sah sich wiederum der Trainer der Odenwälder zu einer Auszeit gezwungen, war doch aus seiner Sicht der deutliche Erfolg gegen Bad Rappenau fest eingeplant.
Fünf Minuten vor Ende der spannenden Partie führten die Rappenauer wieder mit zwei Toren. Nach
überhastet verworfenen Bällen im Angriff und daraus resultierenden Gegentreffern stand es dreißig Sekunden vor Schluss 31:31 und die Wölfe waren in Ballbesitz. Gegen die offene Deckung fand man dann leider zu lang kein Mittel, sodass nur noch ein direkter Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit heraussprang, der dann den Tor nicht ins Tor fand.
Trotzdem waren nach dem Spiel auf Seiten der Bad Rappenauer nur positive Gesichtsausdrücke zu sehen, hatte man doch absolut nicht mit dem Punktgewinn gegen den deutlichen Favorit gerechnet.
Getrübt wurde die Freude nur von der Verletzung von Kapitän Michael Maisch, welcher nach einer Verletzung an der Ferse nicht mehr weiterspielen konnte. Ob und wie lange er allerdings ausfällt, ist noch nicht abzusehen.

Aus einer insgesamt sehr überzeugenden Mannschaft ragten an diesem Tag vor allem Dominik Faulhammer mit 11 Treffern und die beiden Torhüter Valentin Böttcher und Alexander Melnikov hervor. Beide hielten überdurchschnittlich gut und somit ihre Mannschaft auch in engen Situationen im Spiel.
In den letzten vier Begegnungen dieser Saison geht es darum, den Aufwärtstrend der letzten Wochen zu bestätigen und vor allem in der Begegnung gegen Crailsheim am kommenden Wochenende nochmals Punkte zu holen.



  • Begegnung: TSV Buchen - Rappenauer Wölfe 31:31 (16:15)
  • Aufstellung: Alexander Melnikov, Valentin Böttcher (beide Tor), Dominik Faulhammer (11), Michael Maisch (9), Sebastian Bischoff (5), Daniel Pfander (3), Sebastian Heisig (2), Jan-Hendrik Bauer (1), Sascha Bühler, Florian Kubosch
  • Schiedsrichter: Mike Burkhardt (SG Gundelsheim)
  • Zuschauer: 30
  • Gelbe Karten: TSV 3 - Wölfe 3
  • Zeitstrafe: TSV 4 - Wölfe 3

Hauptsponsoren

BraunBraun
VulpiusVulpius
KartbahnKartbahn
RathRath
SeizSeiz
FaulhammerFaulhammer
Heidt 1cHeidt 1c
Perfect Lack 1cPerfect Lack 1c

Premium Partner

Mocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Linde
  • McDonalds
  • RST
  • Tonis
  • Sparkasse
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Gailing
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Rappenauer
  • Volksbank
  • Fentuer