Montag, 28. Oktober 2019

Wölfe festigen Spitzenposition in der Kreisliga A

Im letzen Heimspiel vor einer vierwöchigen Spielpause haben die Rappenauer Wölfe im fünften Heimspiel der Saison den fünften Heimsieg gefeiert. Nach dem deutlichen 38:27(18:15) gegen die zweite Mannschaft der SG Degmarn/Oedheim stehen die Rappenauer um Kapitän Dominik Faulhammer mit 10:0 Punkten als einziges verlustpunktfreies Team an der Tabellenspitze.

Vor dem Spiel ermahnte Wölfetrainer Zeljko Jerkovic, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die ersten vier Saisonsiege sollten nicht dazu verleiten, jetzt einen Höhenflug zu bekommen.

Die Spieler schienen sich diese Worte deutlich zu Herzen genommen zu haben. Wie bereits im ersten Saisonspiel legten die Wölfe los wie die Feuerwehr und zogen schnell auf 6:0 davon, ehe sich der Gästetrainer nach nicht einmal fünf Spielminuten dazu gezwungen sah, eine Auszeit zu nehmen.

Erst nach knapp siebeneinhalb Minuten markierte der Kreisläufer der Gäste den ersten Treffer. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang den Rappenauer Wölfen im Angriff fast alles, in der Abwehr fehlte dann mehrmals die genaue Absprache und auch das Glück, sodass nun auch die Oedheimer mehrere Tore erzielen konnten, vor allem über Ihren Kreisläufer. So kam es, dass man nach einer torreichen ersten Halbzeit beim Stande von 18:15 die Seiten tauschte.

In seiner Halbzeitansprache lobte der Wölfetrainer die Angriffsleistung, monierte aber den fehlenden Zugriff in der Abwehr. In den Reihen der Wölfe war man sich aber einig, dass man dieses Spiel nicht herschenken würde.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit kamen die Wölfe aber nicht mehr in ihr flüssiges Angriffsspiel der ersten Halbzeit und in der Abwehr hatte man durch abgefälschte Bälle Pech, sodass die Oedheimer Zweite nochmal bis auf zwei Tore herankam.

Doch dann rollte die Rappenauer Angriffswalze wieder besser und man konnte eine Viertelstunde vor Schluss beim 30:24 durch Mathias Gönnenwein wieder einen Sechs-Tore-Vorsprung herausspielen. Damit war auch der Siegesglaube der Oedheimer Mannschaft erloschen. Teils fahrig wurden die Angriffe vertändelt und die Rappenauer konnten durch ein schnelles Umschaltspiel und herausgefangene Bälle noch einige Konter laufen und so das Ergebnis noch deutlich in die Höhe schrauben. Alexander Melnikov, der nach zwei Spielen Verletzungspause sein Comeback gab sowie Thomas Schwing in den Schlussminuten konnten das Rappenauer Gehäuse noch vernageln, sodass die Oedheimer wie in den ersten knapp acht Minuten auch in den letzten acht Minuten des Spiels keinen Treffer mehr erzielen konnten. Alexander Melnikov konnte hierbei sogar noch einen Siebenmeter erfolgreich parieren.

So stand ein am Ende auch in der Höhe verdienter 38:27 – Sieg für die Rappenauer Wölfe zu buche. Diese haben nun erst einmal eine vierwöchige Spielpause, ehe es am 24. November das letzte der sechs Heimspiele am Stück gegen die zweite Mannschaft der SV Obrigheim ansteht. Bis dahin wird wahrscheinlich auch Mittelmann Michael Maisch, der noch an einem Syndesmosebandriss im Knie laboriert wieder mit von der Partie sein und auch Youngster Marc-Robin Braun wird dann wieder zur Mannschaft dazustoßen.

Aus einer insgesamt überzeugenden Mannschaftsleistung ragten Dominik Faulhammer und Mathias Gönnenwein hervor, die beide in diesem Spiel jeweils 13 Treffer erzielen konnten.

In den kommenden vier Wochen gilt es jetzt die größeren und kleineren Blessuren auszukurieren und dann weiter voll anzugreifen.

  • Begegnung: Rappenauer Wölfe - SG Degmarn/Oedheim 2 38:27
  • Aufstellung: Valentin Böttcher, Alexander Melnikov, Thomas Schwing(alle Tor), Dominik Faulhammer(13), Mathias Gönnenwein (13), Sebastian Bischoff(6), Sebastian Heisig(4), Florian Kubosch(2), Johannes Becker(1), Daniel Pfander, Sascha Bühler, Albert Wolay, Jan Baauet
  • Schiedsrichter: Löffler (SG Heuchelberg)
  • Zuschauer: 50

Hauptsponsoren

BraunBraun
VulpiusVulpius
KartbahnKartbahn
RathRath
SeizSeiz
FaulhammerFaulhammer
Heidt 1cHeidt 1c
Perfect Lack 1cPerfect Lack 1c

Premium Partner

Mocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Linde
  • McDonalds
  • RST
  • Tonis
  • Sparkasse
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Gailing
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Rappenauer
  • Volksbank
  • Fentuer