Montag, 02. März 2020

Wölfe verlieren auch letztes Auswärtsspiel

Die männliche A-Jugend der Wölfe hat auch ihr letztes Auswärtsspiel in dieser Saison verloren und hatte bei der JSG Tauberfranken keine Chance. Bei der klaren 28:19-Pleite machten die Wölfe zu viele Fehler und konnten einige Schwächen der JSG nicht nutzen. Zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison machten die Jungs sich auf den weiten Weg nach Tauberbischofsheim. Zwar war die JSG der klare Favorit, die Wölfe wollten dennoch alles geben und den Rückenwind aus dem Heimsieg eine Woche zuvor nutzen. Doch die Wölfe starteten suboptimal in das Spiel und waren nach knapp sechs Spielminuten bereits mit 5:0 im Hintertreffen. Erst in Minute neun konnte die Mannschaft von Coach Schwing das erste Mal einnetzen. Von Beginn an mussten die Wölfe also einem Rückstand hinterherlaufen. Das hatte man sich anders vorgestellt. Die Gastgeber, die einen deutlich breiteren Kader zur Verfügung hatten, spielten keineswegs ihr Top-Niveau und ließen die Wölfe beim 15:8 zur Pause noch einigermaßen in Schlagdistanz. Wenn man die Fehler minimieren würde, wäre in Hälfte zwei vielleicht noch etwas drin. Doch das gelang nicht. Näher als beim 21:15 kam man auf Wölfe-Seite nicht. Das Spiel war geprägt von einigen Fehlern, doch die Hausherren waren deutlich sicherer im Torwurf und trafen oft nach erster und zweiter Welle. So stand am Ende ein 28:19, ein Ergebnis, das sich in Grenzen hält. Auf Seiten des TV hätte man die Gastgeber in einigen Situationen noch für ihre Nachlässigkeit bestrafen können. Die verdiente Niederlage, auch in dieser Höhe, steht außer Frage. Das nächste und auch letzte Spiel bestreiten die Jungs am Sonntag, den 8. März um 15 Uhr zuhause gegen die bereits als Meister feststehende JSG Neckar-Kocher. Für die Wölfe heißt es alles geben, vielleicht können sie den Ligaprimus ja ein wenig ärgern. Gespielt wird in der Kraichgauhalle.
  • Begegnung: JSG Tauberfranken - TV Bad Rappenau
  • Aufstellung: : Lucas Müller (Tor), Björn Staudt, Yassime Boukiri, Thivyan Jeyaseelan 1, Michael Oroszy 2/2, Till Riexinger 3, Dennis Scheljakin 3, Jonathan Buchenau 10/3

Hauptsponsoren

BraunBraun
VulpiusVulpius
KartbahnKartbahn
RathRath
SeizSeiz
FaulhammerFaulhammer
Heidt 1cHeidt 1c
Perfect Lack 1cPerfect Lack 1c

Premium Partner

Mocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Linde
  • McDonalds
  • RST
  • Tonis
  • Sparkasse
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Gailing
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Rappenauer
  • Volksbank
  • Fentuer