Montag, 09. März 2020

Wölfe unterliegen trotz großem Kampf

Die A-Jugend des TV Bad Rappenau hat ihr letztes Saisonspiel gegen die JSG Neckar-Kocher knapp mit 30:35 verloren. Nach großem Kampf musste die Mannschaft den Favoriten am Ende dann doch ziehen lassen. Zum letzten Saisonspiel in dieser Saison forderten die Wölfe den Meister der JSG Neckar-Kocher. Die JSG reiste natürlich als klarer Favorit an. Das Hinspiel verloren die Wölfe nämlich mit 21:39 und auch heute war klar, dass alles passen muss. Die Wölfe starteten gut und führten nach knapp sieben Minuten mit 5:4. Doch die JSG drehte das Spiel umgehend und zog auf 6:9 davon. Nach zwölf Minuten waren die sechs erzielten Treffer zwar mehr als in Ordnung, die neun Gegentreffer jedoch waren einmal mehr das Problem. Die Defensive stabilisierte sich daraufhin ein wenig, zudem konnte der Wölfe-Keeper mit einigen Paraden überzeugen. Nach 18 Minuten waren die Gastgeber wieder mit 11:10 in Front. Bis zur Pause konnte sogar noch nachgelegt werden und das 17:15 war schon zur Halbzeit eine kleine Überraschung. Doch diese Führung hatten sich die Jungs durch einen couragierten Auftritt verdient. Optimal wäre gewesen, wenn die Wölfe direkt nach Wiederanpfiff weiter davongezogen wären. Doch das gelang nicht. Die JSG drehte das Spiel wieder und war mit 18:20 und später mit 21:23 in Führung. Doch auch das sollte nicht lange halten. Nach 44 Minuten waren die Wölfe wieder mit 25:24 im Vorteil. Es entwickelte sich ein Krimi. Doch als es dann zehn Minuten vor Ende in die entscheidende Phase ging, war die JSG zur Stelle und die Wölfe konnten den erneuten Führungswechsel nicht verhindern. Beim 29:31 vier Minuten vor Ende war zwar noch alles drin, aber die Gastgeber schafften es diesmal nicht mehr den Hebel umzulegen. Die Gäste schaukelten ihren Vorsprung souverän und clever über die Zeit und gewannen am Ende sogar mit 30:35. Die 5-Tore-Pleite fällt am Ende ein wenig zu hoch aus. Die Wölfe kämpften um jeden Ball und zeigten eine beachtliche Leistung, auf die man sicherlich stolz sein kann. Der einzige Unterschied war wohl, dass die JSG über eine größere individuelle Klasse verfügt und diese am Ende clever einzusetzen wusste. Denn oft kamen die Akteure der JSG nur durch Einzelaktionen zum Torerfolg. Die Wölfe hingegen spielten zusammen und hielten 50 Minuten lang mit. Leider konnten sich die Jungs nicht mit Punkten belohnen. Mit dieser Niederlage endet eine Saison, die schwer einzuordnen ist. Vor der Saison hatte sich die Mannschaft mit Trainer Thomas Schwing das Ziel Platz 3 gesetzt. Am Ende ist es Platz 4 geworden. Unter anderen Umständen und ohne die Verletzungen von Leistungsträgern, die natürlich wehgetan haben, wäre Platz 2 mit Sicherheit drin gewesen. Und vielleicht hätten die Jungs sogar die JSG ernsthaft herausfordern können. Dies gelang im Endeffekt keiner Mannschaft wirklich. Alles in allem haben die Jungs aus ihren Möglichkeiten fast alles herausgeholt. Aus 10:14 Punkten hätten zwar durchaus 14:10 werden können. Doch so ist es eben nun gekommen.
  • Begegnung: TV Bad Rappenau - JSG Neckar/Kocher
  • Aufstellung: Lucas Müller (Tor), Erdi Özmen, Dennis Scheljakin, Luis Pummer, Cedrick Berger 1, Thivyan Jeyaseelan 1, Till Riexinger 5, Yassime Boukiri 6, Michael Oroszy 6/1, Jonathan Buchenau 11/1

Hauptsponsoren

BraunBraun
VulpiusVulpius
KartbahnKartbahn
RathRath
SeizSeiz
FaulhammerFaulhammer
Heidt 1cHeidt 1c
Perfect Lack 1cPerfect Lack 1c

Premium Partner

Mocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Linde
  • McDonalds
  • RST
  • Tonis
  • Sparkasse
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Gailing
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Rappenauer
  • Volksbank
  • Fentuer