Sonntag, 31. März 2019

Neuformierte Wölfe überstehen 1. Quali-Runde

Nachdem sich die A-Jugend der Rappenauer Wölfe vor genau 13 Tagen zum ersten Mal seit 22 Jahren einen Bezirksmeister-Titel sichern konnte, stand am vergangenen Samstag schon wieder die 1. Qualifikation zur Saison 2019/20 an. Durch drei Siege an diesem Nachmittag in Lauda-Königshofen gewannen die Wölfe ihre Gruppe und ziehen in die nächste Runde ein.

Am Samstagnachmittag hieß es für die Wölfe, sich in jeweils 30 Minuten mit neuer Formation und ohne viel Training und Einspielen gegen drei gegnerische Teams zu behaupten.

Um 13:45 Uhr ging es zunächst gegen den TSV Willsbach. Gegen diese Mannschaft behielten die Wölfe in den letzten drei Partien die Oberhand. So auch vor zwei Wochen im Halbfinale um die Meisterschaft; da stand ein 19:16-Erfolg zu Buche. Das Duell dieses Mal war geprägt von vielen technischen Fehlern. Dazu kamen unzählige Fehlwürfe. Deshalb kamen die Jungs um Trainer Thomas Schwing nicht über ein 6:6 nach 15 Minuten hinaus. In der Folgezeit liefen die Wölfe einige Gegenstöße und der TV-Keeper hielt jetzt einige wichtige Bälle . Beim 9:6 waren die Wölfe zum ersten Mal mit 3 Toren in Front. Doch nach 24 Minuten glich der TSV beim 11:11 wieder aus. Ungewohnt viele Abspielfehler und Fehlwürfe schwächten das Spiel des TV. Doch die Mannschaft behielt dennoch einen kühlen Kopf und gewann nach mäßiger Leistung schlussendlich mit 14:12.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Wölfe auf die JSG Tauberfranken. Hier konnte die Mannschaft schnell davonziehen und führte nach 9:30 Minuten mit 7:3. Diesen 4-Tore-Vorsprung konnten die Wölfe zunächst aber nur halten und nicht, wie gewünscht, ausbauen. Nach 22:30 Minuten war die JSG beim 13:9 weiter in Schlagdistanz. Und genau das rächte sich jetzt. Die flinken Rückraumspieler machten der Wölfe-Defensive große Probleme und vorne verlor man einen Ball nach dem anderen. Das ermöglichte den Gastgebern bis auf 14:13 heranzukommen. Jetzt waren noch vier Minuten auf der Uhr. Doch die Wölfe verloren jetzt nicht die Nerven und gewannen das Spiel durch drei schnelle Tore binnen zwei Minuten. Unter dem Strich war das 17:13 verdient, die Wölfe hatten es sich aber unnötig schwer gemacht.

Im letzten Spiel war die HSG Lauffen-Neipperg der Gegner. Diese Mannschaft konnte gegen keines der drei anderen Teams an diesem Tag mithalten und war eindeutig die spielerisch schlechteste Mannschaft. Es war schwer, die Konzentration noch einmal hochzuhalten. Vor allem weil das Spiel nach 5 Minuten beim 5:1 der Wölfe schon entschieden war. Gegen die überforderte HSG kam jeder der mitgereisten Wölfe-Spieler zum Einsatz und zudem erzielte jeder einen Treffer. Am Ende gewann der TV mit 19:6.

Durch drei Siege, 6:0 Punkte und Tabellenplatz 1 qualifizieren sich die Wölfe für die nächste Runde. Am kommenden Samstag reist das Team nach Neckarsulm, wo sie in einer 4er-Gruppe um drei Tickets für die 3. Runde kämpfen. Die Gegner heißen dann: JH Flein-Horkheim, JSG Neckar-Kocher und SG Heuchelberg. Gemeinsam mit der SG Heuchelberg ist man hier klarer Außenseiter. Aber vielleicht reicht es ja für den dritten Tabellenplatz, alles andere wäre eine riesige Sensation. Falls man diese Gruppe nicht übersteht, spielt die A-Jugend kommende Saison Bezirksliga.

  • Begegnung: A-Jugen Qualifikation 2019/2020
  • Aufstellung: Lucas Müller (Tor), Erdi Özmen 2/1, Luis Pummer 2/1, Michael Oroszy 5, Jonathan Buchenau 5/1, Dennis Scheljakin 6, Justin Auer 6, Thivyan Jeyaseelan 10, Paul Zimmermann 14/3

Hauptsponsoren

BraunBraun
VulpiusVulpius
KartbahnKartbahn
RathRath
SeizSeiz
FaulhammerFaulhammer
Heidt 1cHeidt 1c
Perfect Lack 1cPerfect Lack 1c

Premium Partner

MocosMocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Linde
  • McDonalds
  • RST
  • Tonis
  • Sparkasse
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Gailing
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Rappenauer
  • Volksbank
  • Fentuer